Absinthonline.com: der Absinth- und Spirituosenhandel
  www.absinthonline.com » Startseite » rund um den Absinth » Geschichte Warenkorb  |  Kasse   
Kategorien
alle Absinthsorten
Absinth mit Anis
Absinth ohne Anis
Rum
Vodka
Gin
Whisky
Tequila
Pastis
Geschenksets
Spezialitäten
Zubehör
Bücher
Geschichte
rund um den Absinth
Raritäten / Antikes
Zeige alle Produkte
Sprachen
Deutsch English French
Währungen
Neue Produkte Zeige mehr
Tres Hombres Rum 2014
Tres Hombres Rum 2014
EUR  68,00
Zeige die neuesten Produkte
Informationen
Katalog RSS Feed
Versandkosten
Datenschutz
Impressum/AGB's
Zeige alle Produkte
Kontakt
Preisvergleich


Geschichte

 EUR  1,00

Geschichte
Alle angezeigten Preise verstehen
sich inklusive MWSt.

Der Ursprung in der Antike

Wermut wurde schon in der Antike für medizinische Zwecke verwendet. Hippokrates empfahl Absinth z. B. gegen Rheuma und Magenbeschwerden. Der damalige Absinth unterschied sich allerdings vom heutigen, da es sich zumeist um in Wein oder Spirituosen eingelegte Wermutblätter handelte. Der Begriff "Absinth" könnte von dem griechischen Wort "apsinthion" stammen, was so viel bedeutet wie "ungenießbar", vermutlich wegen des bitteren Geschmacks.

Entstehung des Absinth

Der Absinth wurde im Neuenburgischen Val-de-Travers vom ausgehenden 18. Jahrhundert an, industriell produziert. 1769 im schweizerischen Neuchatel von den Schwestern Henriod als belebendes Allheilmittel erfunden, erwarb das Rezept kurz vor der Jahrhundertwende ein gewisser Major Henrie Dubied und errichtete wenig später gemeinsam mit seinem Schwiegersohn Henrie-Louis Pernod die erste Absinthdestillerie. Pernod begann 1805 mit seiner eigenen Produktion im französischen Pontarlier. Zum großen Durchbruch verhalf dem Absinth der Krieg, den Frankreich Mitte des 19. Jhdt. in Algerien führte. Pernod steigerte die Produktion von 400 Liter pro Tag auf 20.000 Liter täglich. 1912 wurden allein in Frankreich, wo "la Fee verte" zum Kultgetränk avancierte, über 220 Millionen Liter Absinth konsumiert.

Das Absinth Verbot

Schlechte Weinernten und stetig rückläufige Umsatzzahlen sorgten dafür, daß die Weinindustrie in Absinth eine unliebsame Konkurrenz sah, die man beseitigen wollte. Absinthtrinker der unteren Schichten wurden dargestellt, als das deren sozialer Abstieg ausschließlich im Absinth seine Ursache hatte. Da zur Herstellung von Absinth häufig minderwertiger Alkohol verwendet wurde, war die sogenannte Absinthblindheit kein Wunder. Die nachfolgende soziale Ächtung der Absinthtrinker ist übrigens bis heute im Sprachgebrauch anzutreffen, wenn wir jemanden z.B. abfällig als »Wermutbruder« bezeichnen.

Letztlich führte ein Mordfall, den ein Alkoholsüchtiger begangen hatte, zum Absinthverbot (1910 Schweiz, 1914 Frankreich, 1923 Österreich und Deutschland, 1930 Tschechien). Absinth wurde durch das Verbot fast den Rauschdrogen gleichgestellt, wobei das dem Wermutkraut innewohnende Neurotoxin Thujon durchaus Drogencharakter hat, wie übrigens fast alle Arzneipflanzen. Pernod veränderte daraufhin die Rezeptur und das Getränk wurde weiter als Anisgetränk (allerdings ohne Wermut / ohne Thujongehalt) verkauft. Sehr viele dieser Nachfolgeprodukte sind im Umlauf: Pastis, Anisette, Herbe de Sante, Sambuca (der übrigens auch entzündet wird). Trotz des Verbotes hatte die heimliche Produktion der "grünen Fee" nie ganz aufgehört.

Auferstehung des Absinth

In einigen Ländern, wie z. B. in Spanien, gelang es dem Absinth zu überleben. Grund dafür ist wohl die Tolleranz des Volkes auf der Iberischen Halbinsel - dadurch konnte der spanische Absinth in kleinen Destillerien weiterhin erzeugt werden und hat deshalb bis heute nichts von seinem großartigen Geschmack einbüsen müssen.

Dieses Produkt haben wir am Montag, 01. Dezember 2008 in unseren Katalog aufgenommen.
Bewertungen
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:
Absinth Fontain Glas klein
Absinth Fontain Glas klein
Mandragora (Alraune) Likör 0,5l
Mandragora (Alraune) Likör 0,5l
Antitoxin Absinth
Antitoxin Absinth
Rodnik's Cannabis Absinth
Rodnik's Cannabis Absinth
Aqwa de Bolivia/Coca Likör
Aqwa de Bolivia/Coca Likör
Tischaufsteller
Tischaufsteller
Schnellsuche
 

erweiterte Suche
Social Bookmarks

shopinfo.xml
Die österreichische Suchmaschine
Absinth Infos
Zubereitung
Geschichte
Cocktailrezepte
Absinthforum
Allgemeine Fragen
Warenkorb Zeige mehr
0 Produkte
Benachrichtigungen Zeige mehr
BenachrichtigungenBenachrichtigen Sie mich über Aktuelles zu diesem Artikel Geschichte
Weiterempfehlen

Bewertungen Zeige mehr
Bewertung schreibenBewerten Sie dieses Produkt!

Copyright © 2017 Absinthonline.com: der Absinth- und Spirituosenhandel

Linktipp: www.vaporize-shop.net - medizinische Inhalatoren und Vaporizer | Hanfsamen - Hempseeds